Yoga-Studio

Das Yoga-Studio in Marzling

YOGA

für Anfänger, Erfahrene und Fortgeschrittene

Warum Yoga?

Spüren Sie auch ab und zu ein Verlangen, sich den Atem bewußt zu machen, innezuhalten, sich zurückzuziehen oder wieder ins Gleichgewicht zu kommen?
Yoga hilft dabei!

Ganzheitliches Übungssystem

Yoga kann eine hilfreiche Methode sein, um Gesundheit und emotionale Stabilität zu fördern. Es hat sich in den letzten Jahren zu einer wichtigen und erfolgreichen Methode zur Stressbewältigung weiterentwickelt und passt sich unseren Lebens-/Arbeits-bedingungen und der westlichen Kultur an.

Erfahrung

Durch meine 27-jährige Erfahrung mit verschiedenen Yoga-Richtungen (Hatha-Yoga und Kundalini-Yoga) und Fortbildungen in Kinder-Yoga, Rückenschule u.v.m. kann ich aus tiefstem Herzen sagen, dass Yoga für jedes Alter, männlich oder weiblich, geeignet ist, sogar in der Seniorenarbeit. Es orientiert sich an den jeweiligen Lebenssituationen und Bedürfnissen der Teilnehmer, und das vollkommen leistungsfrei und ohne Ehrgeiz. Man kann in jedem Alter damit beginnen.

KUNDALINI-YOGA – Dynamik-Atem-Meditation

Bei dieser dynamischen Form des Yoga werden Übungsreihen für spezielle Themen ausgeführt und erzielen bestimmte Wirkungen. Sie lösen Spannungen und Blockaden, unterstützen die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur, fördern den Ausgleich der Drüsen und Organfunktionen oder stärken das Immun- und Nervensystem.

Jede Übung im Kundalini-Yoga hat 3 Aspekte:

Asana, die Körperhaltung
Die Übungen sind rhythmisch-dynamisch bis ruhigfließend. Durch eine korrekte, konzentrierte Ausführung der Übungen werden schnell Veränderungen im Körper spürbar. Durch Dehnung wird allmählich die Flexibiltät der Wirbelsäule und des ganzen Körpers gesteigert. Die Muskulatur kräftigt sich.

Pranayama, die Atemführung
Die Atmung wird gezielt geschult und während aller Übungen bewusst geführt. Wie wir atmen, hat viel mit unserem Lebensgefühl, mit Stress oder Entspannung zu tun. Viele Menschen spüren die große Veränderung, wenn sie bewusst atmen oder die falsche Atmung korrigieren. Viele verschiedene Atemmethoden werden dazu eingesetzt.

Dhyana, die Meditation/Konzentration
Die Meditationen sind energetisch notwendiger Ausgleich zu den Körperübungen und Mittel zur seelisch-geistigen Entfaltung. Konzentration auf bestimmte Wörter (Mantren) oder Punkte helfen dabei. Eine Tiefenentspannung und abschließende, variable Meditation runden die Yoga-Stunde ab.